Direkt zum Inhalt

WOHNEN

ÖKOLOGIE HAT VORRANG

MODERN UND NACHHALTIG

Das Projekt „5 Elemente – BADEN – SPITALSGÄRTEN“ ist als ambitioniertes, modernes und nachhaltiges Quartier konzipiert.

Das bedeutet:

  • Hohe Energieeffizienz bei der Errichtung von Gebäuden in Niedrigstenergiehaus-Qualität mit einer Energiekennzahl von <20 kWh/m2a.
  • Nutzung erneuerbarer Energieträger, wie z.B. Fernwärme ohne fossile Brennstoffe, Photovoltaikanlagen und dgl.
  • Bauteilaktivierung zur Beheizung der Gebäude im Winter und Temperierung im Sommer.
  • Verschattung der Wohnungen durch geeignete Sonnenschutzmaßnahmen und Integration des Sonnenschutzes in das bauphysikalische Gesamtsystem der Gebäude.

 

  • Die Dachflächen werden begrünt. Die Planung der Gründächer erfolgt in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur. Das ist ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität.
  • Versickerung der Regenwässer auf Eigengrund und gegebenenfalls Nachnutzung, z.B. zur Bewässerung der Grünanlagen.
  • Ein durchdachtes Mobilitätskonzept durch Reduktion der angebotenen PKW-Stellplätze in einem Bauteil, durch Forcierung des Fahrradverkehrs sowie durch Bereitstellung von 3 E-Carsharingplätzen mit Strom aus der eigenen PV-Anlage.
  • Ein vorbildliches Grün- und Freiflächenkonzept.

 

KLIMARESILIENZ DURCH PFLANZEN & VERSICKERUNG

  • Maximierung des Grünanteils über die Gesamtfläche.
  • Freiflächen als Wasserspeicher und Erzeuger für Kühleffekte durch Verdunstung.
  • Naturnahe Räume durch Halbund mehrstämmige Bäume (Bestandsvegetation).
  • Hochstämmige Park- und Straßenbäume bei Platz- und Wegbereichen. Erhöhung der Versickerungsfähigkeit des Bodens.

SICHTBEZIEHUNGEN

  • Räumliche Wirkung von Gebäude und Freiraumstrukturen bilden Öffnungen und Weitungen sowie gartenarchitektonische Verdichtungen mit Dachwirkung.
  • Wechsel von Räumen beim Durchschreiten des Quartiers zur Wiedererkennung und Orientierung.

MASSVOLLER STÄDTEBAU, ZUKUNFTSORIENTIERTE ARCHITEKTUR

QUALITÄTSORIENTIERT UND MODERN

Das Projekt „5 Elemente – BADEN – SPITALSGÄRTEN“ ist als ambitioniertes, modernes und nachhaltiges Quartier konzipiert.

Das bedeutet:

  • Mit einem Masterplan 2015.
  • Mit einem erstmals in Niederösterreich durchgeführten kooperativen Planungsverfahren 2016/17.
  • Mit intensiver Diskussion der Bebauungsbestimmungen, insbesondere der Höhenentwicklung der Bebauung mit der Stadtverwaltung und im Gemeinderat.
  • Mit einer Vereinbarung zur abgestuften Entwicklung der Gebäudehöhen mit dem Ergebnis, dass an der Kanalstraße die Gebäudehöhe der gegenüberliegenden Straßenseite mit 4 Geschossen übernommen wird und die Bebauung nach Süden zum höher und dichter bebautem Krankenhaus mit 5 Geschossen festgesetzt wurde.
  • Das Areal ist seit 1968 als Bauland gewidmet. Nach den bisherigen Bebauungsbestimmungen waren ca. 154 Wohneinheiten möglich. Durch den neuen Bebauungsplan sind zusätzlich ca. 60 Wohneinheiten realisierbar.
  • ALPENLAND übernimmt eine Fülle von Verpflichtungen, u.a. die Umwidmung von (im Eigentum der ALPENLAND stehenden) benachbarten Baulandflächen in Grün- und Freiflächen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Architektur ist ein Bekenntnis zur Moderne und zur Baukultur. ALPENLAND strebt eine hohe Wohnqualität auf leistbarem Niveau an.

Wohnungsangebot

Alpenland

WE 7410 – Bauteil I/1

Miete mit Kaufoption, gefördert

Erstbezug 30.09.2024

50 Wohnungen / ca. 50 – 110 m²


WE 7412 – Bauteil I/2

Miete mit Kaufoption, gefördert

Erstbezug 30.09.2024

43 Wohnungen / ca. 50 – 110 m²


WE 7413 – Bauteil I/3

Miete mit Kaufoption, gefördert

Erstbezug 31.01.2026

39 Wohnungen / ca. 50 – 110 m²


WE 7414 – Bauteil I/4

Miete mit Kaufoption, freifinanziert

Erstbezug 31.01.2026

43 Wohnungen / ca. 50 – 110 m²


WE 7415 – Bauteil I/5

Miete mit Kaufoption, freifinanziert

Erstbezug 31.01.2026

42 Wohnungen / ca. 50 – 110 m²